#Achwas oder die Twitter-Zahlen zum #hrbc16

Live-Concert

Ich habe meinen Testaccount bei Keyhole reaktiviert, um Euch wie beim #hrbc15 die Twitter-Zahlen zur Verfügung zu stellen. Alle Online-Extrovertierten können hier nachschauen, ob sie zum Beispiel bei den Influencern dabei sind.  😉 Viel Spaß beim Stöbern und wir sehen uns in spätestens in Berlin beim #hrbc17!

Twitter-Frequenz

Fast 2.500 Tweets und Retweets hat die HR-Gemeinde in zwei Tagen in die Welt getragen. Bei einer potenziellen Reichweite von über 350.000.

Info zu “Reach” und “Impressions”: Reach is the number of unique people who may see these posts. Impressions is the total number of potential views (including same users seeing multiple posts).

Twitterfrequenz

Fast! 😉 2015 waren es rund 3.200.

Tweets, Retweets und Replies

1.309 Tweets gab es über das HR BarCamp 2016. Der Spam hielt sich in Grenzen, ist hier aber nicht rausgefiltert.

Tweets und Retweets

Influencer

InfluencerDemographie

Deutlich mehr Männer (62%) haben getwittert.

DemographieDie Aktivsten

Die Aktivsten

Impact

Zur Erklärung: Exposure measures the total Impressions that a user has generated, including the impressions generated by their Retweeters. In essence, Exposure measures the total impact that a user has generated, beyond just their own followers.

Impact

Die besten Bilder

MedienDas war’s in aller Kürze nach zwei schönen, erfolgreichen und anstrengenden Tagen inklusive #wuhrbc16 und der ersten eigenen Session nach vier HR Barcamps. Bis bald!


Die Auswertungen zum HR Barcamp in Berlin und Wien:


Weitere Rückblicke:

 

image_pdfimage_print

2 Kommentare

  • Lieber Dirk,

    danke für die tollen Tweet-Statistiken. In der Tat habe ich wohl im Eifer des BarCamps die Tweet-Zahlen vom HRBC14 vor Augen gehabt. Da waren es nämlich 1900 als Rekord. Anyway… die Begeisterung der HR BarCamper für Twitter in immer noch um ein vielfaches höher als bei jedem anderen HR-Event. Super Community.
    Viele Grüße, Christoph

    • Lieber Christoph,

      seit dem HR BarCamp 2013 nutze ich aktiv Twitter. Insofern schließt sich jedes Jahr aufs neue der Kreis. Danke für dieses Take-Away! Zu den Zahlen: in manchen Session war gar keine Zeit zum twittern, da man in der Gruppe was erarbeiten oder hitzig diskutieren musste. Insofern ist es völlig ok nicht die Zahlen vom letzten Jahr erreicht zu haben. Da jammern wir auf hohem Niveau. 😉

      Die Nennung der Räume und Sessionnummern in den Tweets war übrigens eine super Ergänzung der tollen Doku. Beim Care Camp Köln werden wir das sicherlich ausprobieren. Übrigens das nächste Take-away: die Lust und Motivation ein eigenes Barcamp fürs Gesundheitswesen zu organisieren.

      In diesem Sinne vielen Dank an Dich und Jannis.

      Bis bald

      Dirk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

− 1 = 1